Genfer Autosalon 2014: Apples iOS im Auto!


Hey Kinners,

ich bin ja nicht so der Autofan. Aber vor Kurzem las ich eine interessante News, die ein Themenfeld tangiert, das mich wiederum sehr interessiert: Navigationssysteme. Laut einem Artikel der Financial Times stellt Apple in der kommende Woche auf dem Genfer Autosalon ihr neues iOS-basiertes Navigationssystem in den Autos von Ferrari, Mercedes und Volvo vor. Das ging nun doch ziemlich fix, da die ersten Gerüchte um ein integriertes Apple Navigationssystem erst im Juni 2013 die Runde machten.

Wenn man sich ein wenig intensiver in die Thematik einliest kommen übrigens noch viele weitere interessante Fakten ans Licht. Wusstet ihr beispielsweise, dass Ford seit 2010 auf Windows als Basis-System für ihre Navigations-Software setzt? Dieses ist allerdings so fehlerbehaftet, dass Ford ab diesem Jahr ihre Systeme umstellen und auf eine andere Basissoftware umsteigen möchte: QNX! QNX wiederum gehört zum angeschlageneren Konzern Blackberry . Fernab ihres eigentlichen Kernmarktes öffnet sich mit dem System-Markt für Autos möglicherweise ein neues und zukunftsträchtiges Geschäftsfeld für den kanadischen Mobilphone-Hersteller.

Android drängt übrigens auch auf den System- bzw. Navi-Markt und macht gemeinsam Ding mit bspw. Audi, Hyundai oder General Motors! Das wird alles so scheiß spannend! Besonders interessiert erwarte ich die Einbindung neuartiger Bedienungskonzepte in das Ecosystem des Autos: Wie intuitiv werden Steuerungen? Wie wird die Idee der Sprachsteuerung integriert? Wie die Vernetzung Device-übergreifender Technologien?

Ich behalt das mal im Auge!

Euer Paule

Teile diesen Artikel:

Relevante Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Weitere Blog Artikel

Innovatives UI via Fingersteuerung

Part 2: Meine Daten?

Maslow, virtuelle Bedürfnisse und warum ich immer JEDEN Scheiß poste!

Microsofts neue Sprachasisstentin: Cortana