Hey Kinners,

die neue Kampagne von Coca Cola Light ist geboren! Netterweise will uns Cola diesmal eine Botschaft vermitteln, die ich mehr als nett finde:

„Choose Love Over Like“, also?! Kennen wir ja in ähnlicher Weise aus der aktuellen und wirklich fantastischen AXE Kampagne „Make Love, Not War“! Ich war begeistert, als ich den Spot zum ersten Mal sah und liebe ihn immernoch!!!

Aber während AXE sich mutig traut auch in weltpolitisch heiklen Zeiten eine klare Aussage zu treffen, die – im Gegensatz zu Coca Colas Kampagne – wirklich Position bezieht und durchaus mutig ist, empfinde ich Coca Colas Kampagne eher als Fingerzeig! Und es nervt ein kleines bisschen.

Ja, wir hängen permanent am Telefon, Rechner, Tablet, Phablet… an einer SmartWatch und sobald Google Glass raus ist (wenn überhaupt), wahrscheinlich auch da dran. Aber ehrlich: „Coca Cola!!! Wieso?“ Meine Eltern konnten mich nicht abhalten, im Internet aufzuwachsen… möchte ich mir das von einem Konzern sagen lassen, dem Moral fadenscheinig nur eine Kampagne wert ist?

Soviel zum Fingerzeig, der an meinem Gewissen rütteln soll…! Das Ganze wird dann aber nochmal getoppt, von einer Tonalität, die mittlerweile echt nervt. Ich hasse das Wort, aber beim Genuss des Spots musste ich sofort an „Hipster-Unkonformitäts-Wir-Sind-Anders-Scheiße!“ denken. Der Spot schreit förmlich: „Wir sind anders! Wir sind unkonform! Wir pfeifen auf das, was die Masse macht!“ Bitte, Cola!!! Das hab ich mittlerweile wirklich zur Genüge gehört. Es ist gut! Wir haben kapiert, dass wir Marken lieben, statt Produkte werten sollen! Wie wäre es zur Abwechslubg damit, wenn ihr euch aus meinem Gefühlsleben raushaltet und einfach ehrliche Produktwerbung macht? Außerdem sehen die Menschen aus dem Spot auch unbedingt so aus, wie man ihnen jeden Tag begegnet…. Äh… NICHT!!! 😉

Summa Summarum muss ich sagen, dass Coca Cola cool gestartet hat in diesem Jahr: Mit einem kontrovers diskutierten Spot beim Super Bowl 2014 zeigte das Unternehmen Profil!

Auch wenn das Unternehmen mit Schweigen glänzte, schien mir die Botschaft sehr positiv! Die Reaktion der (meist amerikanischen) Stimmen bewies, dass die Botschaft zumindest in irgendeiner Weise auch angekommen war. Sicher nicht, wie sich das Coca Cola vorstellte, aber zumindest ehrlich! (Hier gehts zum Artikel der Horizont zu diesem Thema)

Wenn ich dann aber Spots wie „Choose Live Over Like“ anschaue, dann bewirkt er bei mir nur eines: Abkehr! Nicht, weil nicht notwendig, sondern eher weil aufgesetzt! Coca Cola, du bist nicht meine Mutter! Moralpredigten höre ich mir gerne von ihr an, weil ich sie liebe… aber du bist nur ein Konzern, der  ungesunde Getränke in die Welt setzt und Mineralquellen aufkauft! Wenn du einen Finger auf etwas zeigen möchtest, dann erst mal auf dich, bitte… halt dich also aus meinem Social Media Leben raus, sofern ich nicht freiwillig auf „Like“ klicke.

Euer Paule

Antwort hinterlassen